11 Zonen im Dach, 11 Freunde aufm Platz

Lublin/Straubing, 14. Juli 2015: In der neuen, 15.500 Zuschauer fassenden Arena Lublin – der Spielstätte des polnischen Zweitliga-Fußballvereins Motor Lublin – installierte Qumak S.A. ein umfassendes Dynacord-Elektroniksystem: P 64 Controller, DSA-Verstärker und ein Promatrix-Matrix-Manager sichern den Antrieb und die Steuerung für sämtliche Musikwiedergaben und Durchsagen des Stadionsprechers. Zugleich kann das System auch als EVAC-Anlage genutzt werden.

Nach dreijähriger Bauzeit konnten die Verantwortlichen des polnischen Zweitligaklubs Motor Lublin kürzlich ihr neues Stadion einweihen. Die Arena Lublin verfügt über eine Kapazität von 15.500 Zuschauern. Sie ist damit eine eher kleinere – dafür aber topmoderne Spielstätte, die vor allem im Beschallungsbereich überzeugt. Dabei erfüllt die installierte Anlage gleichermaßen die vielseitigen Anforderungen für Musikzuspielungen, Durchsagen und Evakuierungen. Neben – laut Dynacord – kompromissloser Audioqualität legten die Betreiber der Fußball-Arena auch hohen Wert auf eine möglichst leichte Bedienung des Systems. Eine weitere Vorgabe war: Das relativ knappe Budget musste eingehalten werden.

Nach sorgfältigen Vergleichen und umfangreichen Tests bekam das vorgeschlagene Setup des in Warschau ansässigen Installationsspezialisten Qumak S.A. den Zuschlag. Im Mittelpunkt des Audio-Konzeptes standen: Ein P 64 Digital Audio Matrix Manager, DSA-Mehrkanal-Endstufen sowie ein Promatrix DPM 8016 Matrix Manager – alle von Dynacord.

Damit die Durchsagen zielgenau und möglichst variabel durchgegeben werden können, ist das Beschallungssystem in elf Zonen unterteilt: fünf Zonen in der Arena, weitere sechs Zonen in dem Stadiongebäude. Für den Antrieb der Lautsprecher sorgen zwei, mit Dynacord-Komponenten ausgestattete Sub-Racks. Eine Verbindung über einen Glasfaserring sichert dabei die Zuverlässigkeit.

Optimalen Bedienerkomfort ermöglichen laut Dynacord auch die mit RCM-810 Modulen ausgerüsteten Dynacord-Verstärker, die sich so fernsteuern und überwachen lassen. Mittels IRIS-Net-Software und einer individuell erstellten PC-Benutzeroberfläche kann darüber das gesamte System bequem und übersichtlich bedient werden. Ein Dynacord CMS 1600 Mischer und zwei PWS-Wandbedienpanels von Electro-Voice runden die Ausstattung der Stadion-Regie ab.

Krzysztof Korwin-Mikke von Qumak S.A.: „Das System hat alle Hürden genommen. Es ist unglaublich zuverlässig, einfach zu bedienen und das Preis-/Leistungs-Verhältnis ist hervorragend. Unser Kunde ist mehr als zufrieden.“

Quelle: www.dynacord.com